Massagen wirken: massierte Haut erinnert sich

Berührte Haut erinnert sich. Immer

Massage gehört zu den sanftesten und natürlichsten Heilmethoden und ist so alt wie die Menscheit. Wenn eine Stelle im Körper schmerzt, reiben wir sie. Wenn ein Kind Bauchschmerzen hat, streichen wir über seinen Bauch. Wenn wir traurig sind, tröstet uns eine Umarmung.

Bei jeder Berührung, die uns angenehm ist, reagiert unser Gehirn mit der Ausschüttung des “Kuschelhormons” Oxytocin. Unser Körpergedächtnis erinnert sich an wohltuende Berührung.

Ich achte bei meinen Massagen besonders darauf, dass die Berührung eine angenehme Erfahrung für Sie ist. Damit die Massage in guter Erinnerung bleibt und Ihnen der Gedanken daran noch Tage oder Wochen später ein Lächeln auf die Lippen zaubert.

 

Körper bewohnen

Bewohne Deinen Körper, um ihn zu heilen

Ein Zitat von Dr. med. Christiane Northrup, welches ich in Ihrem Buch “Frauenkörper – Frauenweisheit” entdeckt habe. In ihrem Buch beschreibt Northrup, wie Frauen ihre ursprüngliche Fähigkeit zur Selbstheilung wiederentdecken können.

Wohnst Du noch oder lebst Du schon?

Dieser Slogan fällt mir ein beim Lesen des Zitates von Northrup. Leben geschieht, wenn wir unseren Körper bewohnen. Ihn wahrnehmen, nicht als Automat oder Instrument, um Tätigkeiten auszuführen, sondern als Tempel unserer Seele. Wenn Leute mich fragen, was das besondere meiner Ganzkörper-Massagen ist, sage ich immer, “dass Sie dabei Ihren Körper spüren und zwar von Kopf bis Fuss”. Über das Spürbar werden lassen des Körpers öffne ich somit die Eingangstür zur “Wohnung” und gebe die Möglicheit zu einer Körper-“Erfahrung”. Wenn dabei Heilung geschieht, geschieht sie von innen, als natürlicher Prozess, zu dem jeder Mensch selbst fähig ist. Also ihr Lieben: bewohnt und erfahrt eure Körper, gerne mit Hilfe einer Massage, Yoga oder Bewegung an der frischen Luft. In diesem Sinne, wohnst Du noch oder lebst Du schon?

Übrigens, das Buch von Northrup besitzt mehr als 700 Seiten, gehört also nicht zu denen, die ich mal eben in einem Rutsch durchlese. Ich nutze es mehr als Nachschlagewerk. Interessant ist, dass es sich bei zwei meiner Ausbildungen auf der Literaturliste befindet. Zugelegt habe ich es mir vor etlichen Jahren für die Ausbildung zur Frauenmasseurin. Jetzt habe ich es wieder zur Hand genommen für die Fortbildung zum Thema Selbstheilungskompetenz, die ich im Februar begonnen habe. Es wird mir eine Quelle der Inspiration sein für meine Arbeit mit Menschen und diesen Blog.